Heidelberger Geschichtsverein e.V. HGV

www.haidelberg.de

Karten, Pläne und Ansichten des Heidelberger Schlosses

1537 - Das Alte Schloß oder die Obere Burg Heidelberg am 25. April 1537 durch Explosion zerstört". Ansicht des Schlosses, umgeben von 8 weiteren Teilansichten. Getönte Lithogr. von "PvG", bei Ch. F. Müller in Karlsruhe. Gesamtgr.: 29 x 37 cm

um 1580 - Schloß und Stadt Heidelberg von Osten (Unbekannter Maler der Frankentaler Schule)

1616/1618 - Jacques Fouquieres, Der Wundergarten (Gemälde) Jacques Fouquieres, Der Wundergarten

um 1619 – Handzeichnung des Schlosses von W

1619 - Grundplan des alten Schlossgartens zu Heidelberg... wie ...durch dessen Baumeister Salomon von Caus zwischen 1615 und 1619 grösstentheils angelegt worden ist, in: [Johann Metzger, Conrad Caspar Rordorf], Beschreibung des Heidelberger Schlosses und Gartens. Mit vielen Ansichten und Grundrissen. Nach gründlichen Untersuchungen und den vorzüglichsten Nachrichten bearbeitet...Heidelberg 1829

1620 - Scenographia. Hortus Palatinus A Friderico Rege Boemiae Electore Palatino Heidelbergae exstructus. 1620 Salomone de Caus Architecto...Jacob Focquier pinxit, Matthae Merian fecit. Radierung von vier Platten von Jacques Fouquieres, Kupferstich von Merian (Kurpfälzisches Museum Heidelberg) (abgedruckt in: Frieder Hepp, Matthaeus Merian in Heidelberg. Ansichten einer Stadt. Heidelberg 1993, S. 56f.) Befestigungsplan

1622 - Wahre Abbildung dern Fortification und Außwercken an der Churf. Haupt und Residentz Statt Heydelberg... (Kupferstich der Befestigungswerke längs der westlichen Vorstadtmauer von Peter Isselburg) (Kurpfälzisches Museum Heidelberg) (abgedruckt in: Frieder Hepp, Matthaeus Merian in Heidelberg. Ansichten einer Stadt. Heidelberg 1993, S. 69) [siehe auch 1630]

1650 - Scenographia Hortus Palatinus... Blick vom Osten auf das Schloß und die Stadt, im Hintergrund die Rheinebene und der Pfälzer Wald. Radierung von W. Hollar nach M. Merian, bei F. de Wittelsbacher (um 1650)

1687 - Nordostansicht des Heidelberger Schlosses (von Wittmann)

um 1750 - Lageplan des Heidelberger Schlosses um die Mitte des 18. Jahrhunderts (von unbekannter Hand), in: Ludwig Schmieder, Das Heidelberger Schloß im 18. Jahrhundert, in: Kurpfälzer Jahrbuch 1926, S. 120f.

1763 - Peter Friedrich von Walpergen, Gesamtansicht von Stadt und Schloß von Norden (Feder/Tusche, Kurpfälzisches Museum Heidelberg)

nach 1764 - Generalplan (erster Grundriß des Hortus Palatinus)

1784 - Die Ost- und Nordseite des Schlosses zu Heidelberg samt der Stadt und Gegend. Aquatinta-Radierung in Braun von Abel Schlicht, Hg. in Mannheim

um 1785 - Peter Friedrich von Walpergen, Plan von Heidelberg [d.h. des Quartiers zwischen Karlstor und Friesenberg] [KPM, Inventarnummer Z3238]

um 1780 - Peter Friedrich von Walpergen, Plan des Schlosses

um 1804 – Johann Michael Zeyher, Plan über das Stadt Heidelberger Churfürstliche Residenz-Schloß und Garten. [Universitätsbibliothek Heidelberg: ehemals Cod. Heid. 3075, jetzt Heid. Hs. 707]

1811 - Carl Fohr, Das Heidelberger Schloß von der großen Terrasse (Aquarell; Landesmuseum Darmstadt)

1812 - Plan von Heidelberg, gezeichnet v. F.[riedrich] L.[udwig] Hoffmeister - Heidelberg bei Joseph Engelmann - in Stein gestochen v. G. Schneider in Mannheim, in: Julius Lampadius [Ernst Julius Leichtlen], Handbuch für Studierende auf der Universität Heidelberg (Almanach der Universität Heidelberg auf das Jahr 1813) Heidelberg 1812 [Plan gesüdet] [Universitätsbibliothek Heidelberg BATT 417 und F 2125] [hcSchö] (abgedruckt in: Deutsche Städte. Heidelberg. Stuttgart o. J.) (abgedruckt bei Derwein 1940, s.d. S. 8) Stadtplan 1812

nach 1817 - Heidelberg und sein Schloß. Dargestellt in sechs malerischen, sorgfältig colorirten Ansichten. Nach der Natur gezeichnet und radirt von Professor Roux. Mit einem kurzen Texte von Herrn Hofrath A. Schreiber, Heidelberg: Joseph Engelmann, nach 1817 [A 2734-2-A fol. Res.] http://www.ub.uni-heidelberg.de/news/ausstellung/knab3.html

1820 - Das Heidelberger Schloß gegen Osten. Lithographie von Ernst Fries [Privatsammlung; abgebildet bei Thilo Winterberg, Heidelberg im 19. Jahrhundert veranschaulicht an repräsentativ ausgewählten Beispielen aus Privatsammlungen, in: Carl-Ludwig Fuchs, Susanne Himmelheber (Hg.): Biedermeier in Heidelberg 1812-1853. Heidelberg 1999, S. 144]

1821 - Plan von Heidelberg, bei Joseph Engelmann, Gezeichnet v. F.L. Hoffmeister. Lithographie von C. Wagner in Carlsruhe 1821 [Plan gesüdet, Kopie im Stadtarchiv]

1822 - Thomas Alfred Leger, Plan des Schlosses auf dem Jettenbühel zu Heidelberg nach einer von Georg Bauer i. J. 1752 aufgenommenen Zeichnung erklaert von Dr. Leger und für seinen Führer durch die Ruinen des Heidelberger Schlosses eingerichtet. Hg. von Karl von Graimberg. [S.l.], 1822 (1 Karte) [Signatur: A 2734 RES]

1822 - Ansicht der Gartenwirthschaft und der Resten des Portals zur großen Grotte auf dem Heidelberger Schlosse den Herrn Academikern an der Universitaet Heidelberg gewidmet von Karl von Graimberg (abgedruckt in: Alfred Starck, Graf Charles de Graimberg. Sein Leben und Wirken in Heidelberg. Die Restauration des Heidelberger Schlosses unter dem badischen Fürstengeschlechte. Heidelberg 1898, S. 45)

1826 - Plan des Schlosses und des im Jahr 1804 angelegten Schlossgartens zu Heidelberg samt den naechsten Umgebungen aufgenommen und gezeichnet von J. Metzger, 1826, in: [Johann Metzger, Conrad Caspar Rordorf], Beschreibung des Heidelberger Schlosses und Gartens. Mit vielen Ansichten und Grundrissen. Nach gründlichen Untersuchungen und den vorzüglichsten Nachrichten bearbeitet von Johann Metzger, Universitätsgärtner und mehrerer gelehrter Gesellschaften Mitglied. Mit 24 in Aquatinta, von C. Rordorf gestochenen Kupfertafeln. (August Osswald). Heidelberg 1829

1829 - Heidelberg. [d.h. Schloß von Osten mit Friesenberg-Tal] Lithographie von Maximilian von Ring [Privatsammlung; abgebildet bei Thilo Winterberg, Heidelberg im 19. Jahrhundert veranschaulicht an repräsentativ ausgewählten Beispielen aus Privatsammlungen, in: Carl-Ludwig Fuchs, Susanne Himmelheber (Hg.): Biedermeier in Heidelberg 1812-1853. Heidelberg 1999, S. 147]

um 1830 - Plan von Heidelberg. Heidelberg: Joseph Engelmann [Plan gesüdet, Beschriftung teilweise in Französisch] (abgedruckt bei: G. Debon, Das Heidelberger Jahr Joseph von Eichendorffs, Heidelberg 1992, innere Umschlagseiten)

1830 - F. Hengstenberg, Plan der Stadt Heidelberg nach F. Wernigk und F.L. Hoffmeister (Lithographie, Universitätsbibliothek Heidelberg)

1841 – Daguerreotypist vor dem Heidelberger Schloß. [Schloß von Osten mit Friesenberg-Tal] Lithographie von H. Walter (abgebildet bei Milan Chlumsky (Hg.), Das Heidelberger Schloß in der Fotografie vor 1900. Heidelberg 1990, S. 19)

1841 - Topographische Karte über das Großherzogthum Baden nach der allgemeinen Landesvermessung des Großherzoglichen militairischen topographischen Bureaus. Blatt Heidelberg 1:50.000 [Badische Landesbibliothek Karlsruhe Gym 3930]

1851 - Plan der Stadt Heidelberg (verlegt von Karl Groos) Heidelberg 1851 (Universitätsbibliothek Heidelberg: Sammlung Rothe 192)

1853 - Christian Barth, Stadtplan von Heidelberg, umgeben von 20 Vignetten von Gebäuden und Plätzen der Stadt (Kurpfälzisches Museum Z5362)

1930 - Plan des Schlosses von Ludwig Schmieder

Interne Links:

Literatur zum Schloß

Literatur zu Salomon de Caus und zum Heidelberger Schloßgarten

Werke von Salomon de Caus

Gebäude auf dem Schloß

Aloys Schreiber, Heidelberger Schloß

Heidelberg, Graphische Darstellungen