Heidelberger Geschichtsverein e.V.

www.haidelberg.de

Alfred Mombert

*6. Februar 1872 Karlsruhe

†8. April 1942 Winterthur

Jurist, Lyriker

Vater: Eduard Mombert, Kaufmann

Mutter: Helene Gombertz

1890: Abitur in Karlsruhe

1890: Militärdienst als Einjährig-Freiwilliger

1891/1892: stud. Jura in Heidelberg

1892/1893: stud. Jura in Leipzig

1893/1894: stud. Jura in München

1894/1895: stud. Jura in Heidelberg

1896-1899: Rechtspraktikant in Karlsruhe, Weinheim, Philippsburg, Kenzingen

1896: Staatsexamen in Heidelberg

1897: in Heidelberg promoviert

1899-1906: Rechtsanwaltspraxis (Hauptstraße 132)

1905: Bekanntschaft mit Richard Benz (1884-1966)

1906: gibt den Beruf des Rechtsanwalts auf, freier Schriftsteller

1907-1909: wohnt Sofienstraße 15

1907-1911: Aeon vor Syrakus (Drama)

1911-1922: wohnt Friesenberg 1a

1915-1918: Kriegsdienst

1919: Mitglied des Kunst- und Kulturrat für Baden

1920: die kulturelle Gemeinschaft Die Pforte wird von dem Schriftsteller Richard Benz, dem Maler Gustav Wolf, den Dichtern Emil Alfred Herrmann und Alfred Mombert gegründet

1921: die Gemeinschaft Die Pforte richtet im Palais Weimar eine Druckwerkstatt ein, um Broschüren, Bücher, Plakate etc. nach eigenen Grundsätzen herzustellen. Beteiligt sind Gustav Wolf und Alfred Mombert.

November 1922: Umzug nach Klingenteichstraße 6 (Haushälterin: Marie Weitlauff) (Gedenktafel)

1928: Mitglied der Preußischen Akademie der Künste

18. Oktober 1933: aus der Preußischen Akademie der Künste ausgeschlossen

22. Oktober 1940: mit seiner 72jährigen Schwester Ella Gutmann, geb. Mombert ins Lager Gurs deportiert

Brief Alfred Momberts vom 30. Oktober 1940

Verlegung in das Sanatorium Idron-par-Bau (Pyrénées-Atlantiques)

1941: mit seiner Schwester Ella Gutmann Ausreise in die Schweiz

22. Oktober 1980: Enthüllung der Gedenktafel für Alfred Mombert auf dem Mombertplatz

27. Juni-8. August 1993: Alfred Mombert (1872-1942) (Ausstellung des DAI in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg, Alte Universität Heidelberg)

24. Juli 1995: Enthüllung der Gedenktafel für Alfred Mombert am Haus Klingentorstraße 6



Momberts Büchersammlung befindet sich seit 1950 in der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe



> Mombertplatz (Emmertsgrund, Gedächtnisplatte)

> Gedenktafel (Klingenteichstraße 6): In diesem Hause lebte der Dichter / Alfred Mombert (1872-1942) / vom November 1922 bis / zu seiner / Deportation am 22. Oktober 1940



Werke:

Tag und Nacht. Gedichte. 1894

Die Schöpfung. Gedichte. 1897

Der Denker. Gedichte. 1901

Der Sonne Geist. 1905

Der himmlische Zecher. Gedichte. 1909

Aeon vor Syrakus. Drama. 1911

Der Held der Erde. Gedichte. 1919

Der Sonne-Geist-Mythos. 1923

Atair. Gedichte. 1925

Sfaira, der Alte. 1936-1942

Alfred Mombert, Briefe an Richard und Ida Dehmel. Ausgew. und eingel. von Hans Wolffheim. Mainz 1955 (Abhandlungen der Klasse der Literatur / Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz; 1955,5) [H 99-3-1::1955]



Literatur:

Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, Nr. III/1998, S. 274, 276

Michael Buselmeier und Frank Grüner, Zu Alfred Momberts Nachlass im Moskauer Sonderarchiv, in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, Nr. IV, S. 249ff.

Marek Fialek, Ein Kosmiker in Heidelberg. Alfred Mombert. Mit bisher unveröffentlichten Texten aus dem Staatsarchiv Moskau, in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein 13, 2009, S. 165-171

Marek Fialek, Dehmel, Przybyszewski, Mombert. Drei Vergessene der deutschen Literatur. Mit bisher unveröffentlichten Dokumenten aus dem Moskauer Staatsarchiv. Berlin 2009

Susanne Himmelheber, Karl-Ludwig Hoffmann (Hg.), Alfred Mombert (1872-1942). Eine Ausstellung des Deutsch-Amerikanischen Instituts in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg, Alte Universität Heidelberg vom 27. Juni bis 31. Juli 1993. Heidelberg 1993

Julia Scialpi, Die Bibliothek des Heidelberger Schriftstellers Alfred Mombert (1872–1942) , in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, VII (2002), S. 253-269

Julia Scialpi, Dem Geist verpflichtet in schöpferischem Sinn. Richard Benz (1884-1966). Eine Biographie. (Phil. Diss.). Heidelberg 2009

Julia Scialpi, Der Kulturhistoriker Richard Benz (1884-1966) Eine Biographie. (Buchreihe der Stadt Heidelberg, hg. v. Dr. Peter Blum, Bd. 14). Ubstadt-Weiher 2010

http://www.museum-heidelberg.de/servlet/PB/show/1142772/KdM%20Juli%202005.pdf


https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Mombert


http://gutenberg.spiegel.de/autor/alfred-mombert-1413 (Projekt Gutenberg-DE: Briefe an Vasanta, Der himmlische Zecher (Gedichte))


http://digital.cjh.org/view/action/singleViewer.do?dvs=1504982772919~273&locale=de&VIEWER_URL=/view/action/singleViewer.do?&DELIVERY_RULE_ID=6&frameId=1&usePid1=true&usePid2=true (Alfred Mombert Collection)


http://www.stolpersteine-heidelberg.de/gutman-mombert.html