Heidelberger Geschichtsverein e.V.

www.haidelberg.de

Henricus Smetius (Henrick Smidt, Heinrich Smetius)

*29. Juni 1537 Aalst (Aelst, Alost)/Flandern

†15. März 1614 Heidelberg (Grabmal in der Peterskirche)

Universalgelehrter, Arzt, Philologe, Dichter

Calvinist

zeichnet sich seit seiner Jugend als Dichter und Linguist im Griechischen aus

verfaßt einige Werke in lateinischer Sprache

1561: promoviert in Medizin in Bologna

läßt sich als Calvinist in Deutschland nieder

1585: Arzt der prakt. Medizin in Heidelberg

1575: kurfürstlicher Leibarzt Johann Casimirs (†1592), dann Friedrichs IV.

1588: wohnt in der „Jüdengaß“

1588/89: Rektor der Universität

1591: heiratet Johanna Bélier, Tochter (???) von Charles Bélier

1593: legt einen hortus medicus an, den ersten botanischen Garten Heidelbergs (und damit einen der ersten botanischen Gärten Deutschlands nach Leipzig und Breslau)

1596/97: Rektor der Universität während der Pestepidemie

Veröffentlichungen:

De antiquitate et praestantia medicinae. Heidelberg 1588 (Über Alter und Vortrefflichkeit der Medizin. Aus dem Lateinischen übersetzt von G. Waltz. Heidelberg 1889)

Literatur:

Renate Neumüllers-Klauser (Bearb.), Die Inschriften der Stadt und des Landkreises Heidelberg. (Die deutschen Inschriften, 12. Heidelberger Reihe, 4, Stuttgart 1970, Nr. 587

>Jan Gruter, Charles Bélier, Jakob Kimedoncius