Heidelberger Geschichtsverein e.V.

www.haidelberg.de

Ernst Karl Ludwig Posselt (Ernest Posselt)

*3. Januar 1838 Heidelberg

†21. Februar 1907 Berlin

Familiengrab auf dem Heidelberger Bergfriedhof (Abt. A)

Kaufmann, Kunstsammler

Vater: Wilhelm Heinrich Posselt (1806-1877), Professor für Kinderheilkunde

Großvater: Karl Ludwig Posselt (1782-1845), Apotheker der Schwanenapotheke und Abgeordneter im Badischen Landtag

Onkel: Ernst Carl Louis Posselt (1817-1880), Professor der Pharmazie, Industrieller, Stadtrat

Ausbildung zum Kaufmann in Brüssel

1858: gründet in Bradford ein Exportgeschäft, nimmt die englische Staatsbürgerschaft an

1869: Heirat mit Johanna Maria Peters aus Elberfeld (fünf Kinder)

1869-1907: Berlin

1883-1896: überläßt die Firma seinen Mitarbeitern und siedelt nach Russland (Warschau) über. Gründet Textilfabriken in Zgierz (Polen) und Riga

verbringt die letzten Lebensjahre in Berlin

17. August 1907: die Stadt Heidelberg übernimmt aus dem Nachlaß von Ernst Karl Ludwig Posselt 148 Gemälde meist holländischer Meister als Stiftung seiner Söhne (heute im Kurpfälzischen Museum)

10. September 1907: die Posseltsche Gemäldegalerie wird im ehemaligen Chelius´schen Hause (Hauptstraße 97) vorläufig eröffnet

20. Mai 2007: Neueröffnung der Sammlung Posselt http://www.museum-heidelberg.de/servlet/PB/menu/1253732/index.html

Literatur:

Chronik der Stadt Heidelberg für die Jahre 1907-1909, XV. bis XVII. Jahrgang. Im Auftrag des Stadtrats bearbeitet von Dr. Ferdinand Rösiger. Mit 29 Abb. Heidelberg 1913, S. 65ff., 342ff.

Annette Frese, Die Sammlung Posselt im Kurpfälzischen Museum der Stadt Heidelberg. Heidelberg 1995

http://www.museum-heidelberg.de/servlet/PB/menu/1253732/index.html (Kurpfälzisches Museum)

http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Posselt