Heidelberger Geschichtsverein e.V.         HGV

www.haidelberg.de

Heinrich Hermann Fehrentz

*26. Juni 1908 Spiesen/Saar

†22. Dezember 1943 Stuttgart (hingerichtet)

Bergarbeiter, Bauschlosser, Kraftfahrer, Mitglied beim Arbeitersport

1930: Heidelberg

1931: wohnt Dreikönigstraße 15

1938: Heirat mit Gertrud Blum. Sohn: Hermann Fehrentz

trifft sich mit Freunden in der Gaststätte "Zum Neckarstaden" (Lauerstraße 9)

10. Februar 1943: mit seiner Gruppe verhaftet

26. Oktober 1943: wegen „Vorbereitung zum Hochverrat, Wehrkraftzersetung und Abhörens von Feindsendern“ vom Landgericht Heidelberg zum Tode verurteilt

22. Dezember 1943: in Stuttgart hingerichtet

22. Juli 1950: Errichtung einer Gedenkstätte im Bergfriedhof für hingerichtete Widerstandskämpfer

1974: die Mühlstraße in Bergheim wird in Fehrentzstraße umbenannt

März 2014: Aufstellung eines Legendenschildes an der Fehrentzstraße zur Erinnerung an Heinrich Fehrentz



Literatur:

Max Oppenheimer, Der Fall Vorbote. Frankfurt am Main 1979

Dieter Fehrentz, Er behauptete, daß Deutschland den Krieg verlieren wird, in: RNZ, 30. 11. 2007

>Fehrentzstraße (Bergheim, 1974, vorher Mühlstraße)

>Dr. Heinrich Krebs, Heinrich Peter

http://www.stolpersteine-heidelberg.de/heinrich-fehrentz.html