Heidelberger Geschichtsverein e.V. HGV

Literatur zum Kino

Jo-Hannes Bauer, Das Glashaus am Neckar. Das Filmstudio in der Schlierbacher Landstraße 1912 bis 1925, in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, VII (2002), S. 89-100

Jo-Hannes Bauer, „Sündig und süß“. Das Bergheimer „Capitol“-Kino und seine „Eucalyptus“-Orgel (1927-70) , in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein e. V., Nr. 14 (2010), S. 37-45

Jo-Hannes Bauer, „Gut Licht und volle Kassen!“ Heidelberger Kinos nach dem zweiten Weltkrieg (1945-80), in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, Jg. 15 (2011), S. 145-158 http://www.die-stadtredaktion.de/wp-content/uploads/2013/03/Heidelberger-Kinoentwicklung-von-1945-bis-1980-von-Jo-Hannes-Bauer.pdf

Oliver Fink, Ein tiefer Griff in die Requisitenkiste. Wie Ernst Lubitsch den „Alt-Heidelberg“-Stoff verfilmte, in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, VII (2002), S. 197-209

Heidelberg ist filmfreudig. Kino-Besuch in Heidelberg an 2. Stelle im Bundesgebiet, in: Heidelberger Amtsanzeiger, Nr. 44, 2. November 1951, S. 2 (Fortsetzung in Nr. 46, 16. November 1951, S. 2)

Waldemar Hoenninger, Geselligkeit und Sport, in: Erwin Stein (Hg.), Monographien deutscher Städte. Darstellung deutscher Städte und ihrer Arbeit in Wirtschaft, Finanzwesen, Hygiene, Sozialpolitik und Technik. Bd. XXVIII Heidelberg. Berlin 1928, S. 139-144

Sebastian Riemer, Die Zensur machte den Neckar-Western zu schaffen. Im Schlierbacher Filmstudio „Glashaus“ wurden von 1912 bis 1920 nicht nur Western und Krimis gedreht – Heidelberger waren Filmpioniere, in: RNZ, 19. 5. 2009 (Blick in die Stadtteile)