Heidelberger Geschichtsverein e.V. HGV

Literatur zu den Herren von Steinach

Christian Burkhart, Bischof Konrad war ein Wohltäter der Abtei Schönau und gilt als Onkel Bliggers II. Der Wormser Oberhirte war einst ein eifriger Gefolgsmann der Staufer. – Aber war er auch wirklich ein Herr von Steinach?, in: RNZ, Regionalausgabe, 2. Mai 2011, S. 4

Christian Burkhart, Bischof Konrad . von Worms und die Ahnen des Minnesängers Bligger von (Neckar-)Steinach. Neue Erkenntnisse zu Besiedelung des südlichen Odenwaldes im hohen Mittelalter, in: Der Wormsgau 29 (2012), S. 33-63

Christian Burkhart, Zwei wenig beachtete Quellen zur Geschichte der Herren von (Neckar-)Steinach und Harfenberg – Der wievielte Bligger war der Minnesänger?, in: Der Odenwald 59. Jg, Heft 3 2012, S. 95-102

Rainer Kunze, Die Burgen der Bligger. Neckargrenze und Burgenforschung, in: Mannheimer Geschichtsblätter NF 4 (1997), S. 49-

Hans Landschad von Steinach, Ain Missiue vo[n] dem streng[e]n vn[d] festen. H. Hans Landschadt zu Steynach Ritter, an den Durchleütigisten Hochgebornen Fürsten vnnd herren, Herren Ludwygen von Gottes genaden Pfaltzgrauff bey Reyn. Hertzog in Bairen ... V [digitalisiert] http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/landschad_von_steinach1522

Uwe Meves, Urkundliche Bezeugungen der Minnesänger im 12. Jahrhundert am Beispiel Bliggers von Steinach, in: Literarische Interessenbildung im Mittelalter. Stuttgart/Weimar 1993, S. 75-105

Fritz Nagel, Der Bligger von Steinach, in: Ruperto Carola 6. Jg. Nr. 13/14, Juni 1954, S. 79-86