Heidelberger Geschichtsverein e.V. HGV

Literatur zu den Amerikanern

Wilma Ruth Albrecht, Entnazifizierung, in: dies., Nachkriegsgeschichte/n. Beiträge zur Zeit(geschichte). (Berichte aus der Geschichtswissenschaft). Aachen 2007

Holger Buchwald, der US-Abzug kostet Millionen, in: RNZ, 17. 11. 2008

Mario Damolin, Nach dem Krieg. Erinnerungen und geheime Stimmungsberichte. Eine Dokumentation von Mario Damolin. in: Heidelberger Reportagen. Communale Journal. Hg. von Emmanuel Bohn und Michael Buselmeier. 21985, S. 27-35 [Dek Heid]

Bertram Eisenhauer, „So ist aus dem Haus ein Mythos geworden“ Vom Ort der re-education zum Hort der Rebellion – in einer Generation: das Collegium Academicum (1954-78), in: Ruprecht 40/1996

Walter F. Elkins, Christian Führer, Michael J. Montgomery, Amerikaner in Heidelberg 1945 bis 2013. Ubstadt-Weiher 2014 www.heidelberg.de/stadtarchiv - (Rezension: Stadtblatt 42, 15. Oktober 2014, S. 9)

C. W. Fennel, Heidelberg – Sitz einer Welt-Universität. Soldaten als Studenten. Über 5000 GIs und amerikanische Zivilisten bei der Maryland-Universität immatrikuliert, in: Heidelberger Amtsanzeiger, Nr. 17, 25. April 1952, S. 2

C. W. F. [C. W. Fennel], Wie wurde das Radiumsolbad frei? Zur Vorgeschichte der Freigabe einer wichtigen Heidelberger Anlage im Dienste der Gesundheit, in: Heidelberger Amtsanzeiger, Nr. 40, 3. Oktober 1952, S. 3

John B. Frantz, Franklin and the Pennsylvania Germans, in: Pennsylvania History, Volume 65, Number 1 (Winter 1998), S. 21-34

John C. Fredriksen, American Military Leaders: A-L. v. 2. M-Z. Santa Barbara, Cal. 1999

Jana Freihöfer, Amerikanische Spenden für den Bau der „Neuen Universität“, in: Peter Meusburger (Hg.), Wissenschaftsatlas der Universität Heidelberg. Knittlingen 2011, S. 130

Otto Frommel, Der Einzug der Amerikaner in Heidelberg. 30. März 1945, in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, Nr. 12/2008, S. 125-129

Philipp Gassert, Heidelberg, die Unversehrte? – Neubeginn, Rekonstruktion und konservative Modernisierung 1945-1952, in: Karl Moersch, Reinhold Weber (Hg.), Die Zeit nach dem Krieg: Städte im Wiederaufbau (Landeskundliche Schriftenreihe der Landeszentrale für politische Bildung, Band 37). Stuttgart 2008, S. 126-156

Konstantin Mario Groß, „Ich heiße Harry und komme bald wieder“. Vom Schicksal der Besatzungskinder nach 1945 – ein Fallbeispiel, in: Schriesheimer Jahrbuch 2006. Schriesheim 2006, S. 105-115

Herbert Hartkopf, Trapper, Scouts & Pioniere aus der Kurpfalz. Ubstadt-Weiher 2009


Katharina Hausmann, „Die Chance, Bürger zu werden“. Deutsche Politik unter amerikanischer Besatzung: Die „Heidelberger Aktionsgruppe“ 1946–47 (Schriftenreihe des Stadtarchivs Heidelberg. Heft 8). Ubstadt-Weiher 2006 – Rezension: RNZ, 30. 3. 2007

Gerhard Hirschfeld, Irina Renz (Hg.), Vormittags die ersten Amerikaner. [Bericht über die letzten 5 Monate des Zweiten Weltkrieg]. Stuttgart 2005?

Alexander Klemm, Die Geschichte der „Auerbacher Pioniere“, das älteste und traditionsreichste Bataillon der deutschen Bundeswehr, in: Museumsverein Bensheim e. V., Verein für Regionalgeschichte und Denkmalpflege, Mitteilungen Nr. 61, 1. Halbjahr 2010, S. 22ff.

Peter M. Kraushaar, Cold War Cops: The Story of an Army M.P. 2016 https://www.amazon.com/Cold-War-Cops-Story-Army/dp/1533244863/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1465863681&sr=8-1&keywords=cold+war+cops

Gerda Lambrecht, Auf einmal bei den Amerikanern! Fine Arts and Monuments Woman. Ein Zeitzeugenbericht 1945-50. (Ike und Berthold Roland-Stiftung). Azur Verlag. Wildflecken 2018. 47 S., 7,90 Euro.

Frank Meier, Die Stadt verbrannt, das Land versengt. Heidelbergs „Stunde Null“, in: Beiträge des Tages der Landesgeschichte in der Schule, Jg. 4. Stuttgart 2008

Melanie Mertens, Kunst und Kaserne. Die Großdeutschlandkaserne in Heidelberg, in: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 4/2015, S. 209-214 http://www.denkmalpflege-bw.de/fileadmin/media/publikationen_und_service/nachrichtenblaetter/2015-4.pdf

Werner Pieper (Hg.), Heidelberg zur Stunde Null 1945. Dokumente, Fotos, Augenzeugenberichte. Heidelberg 1985 (Dek Heid)

Werner Pieper (Hg.): Mark Twain. Ein Amerikaner in Heidelberg. Sein Bummel durch Deutschland 1878, ND Löhrbach 2010

Steven P. Remy, The Heidelberg Myth. The Nazification and Denazification of a German University. Cambridge/Mass. 2002 [2003 A 753] - Rezension: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein, Nr. 11 (2006/2007), S. 253ff.

Friederike Reutter, Heidelberg 1945-1949. Zur politischen Geschichte einer Stadt in der Nachkriegszeit. (Buchreihe der Stadt Heidelberg Bd. 5, im Auftrag der Stadt Heidelberg hg. von Peter Blum) Heidelberg 1994 (Dek)

Reinhard Riese, „Es mag … nicht leicht sein, Sieger in einem solchen Lande zu sein, denn der Sieg bringt nicht nur Rechte, sondern auch … Verantwortung für den Besiegten.“  Liselotte Mugdan und ihr Schreiben vom Juli 1945 an die US-Militärregierung, in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, hg. vom Heidelberger Geschichtsverein, Nr. 17 (2013), S. 109-131

Theodor Scharnholz, „Fremdenstadt ohne Fremdenbetten“. Beschlagnahme und Freigabe der Heidelberger Hotels 1945-1955. in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, Bd. 4. Heidelberg 1999

Theodor Scharnholz, Heidelberg und die Besatzungsmacht. Zur Entwicklung der Beziehungen zwischen einer deutschen Kommune und ihrer amerikanischen Garnison (1948/49-1955). Diss. Heidelberg 2000

Theodor Scharnholz, Heidelberg und die Besatzungsmacht. Zur Entwicklung der Beziehungen zwischen einer deutschen Kommune und ihrer amerikanischen Garnison (1948/49-1955), (Buchreihe der Stadt Heidelberg, Bd. X). Heidelberg u.a. 2002 [Rezension: RNZ, 31. 10. 2002 und RNZ, 19. 9. 2003]

Theodor Scharnholz, „Bill wollte viel für die Deutschen!“ William T. Neel als amerikanischer Militärregierungs- und Residenzoffizier in Heidelberg, 1948–1952, in: Heidelberg. Jahrbuch zur Geschichte der Stadt, herausgegeben vom Heidelberger Geschichtsverein 6/2001, S. 163-185

Harold S. Sharp, Footnotes to American History. A bibliographic Source Book. Metuchen, N.J. 1977


Richard Shenkman, Legends, lies, and cherished Myths of American history. New York 1988


Karla Sommer, Erklärte OB Carl Neinhaus von 63 Jahren Heidelberg zur „offenen Stadt“ – und verhinderte so die Zerstörung?, in: RNZ, 29. 3. 2008, S. 3

Rudolf Sühnel, Quintessenz. Essays zur englischen und amerikanischen Literatur. Heidelberg 2013. ISBN 978-3-86809-078-9 (Subskriptionspreis bis zum 31.12.2013: 25,00 €) http://www.mattes.de/buecher/literatur_und_interpretation/978-3-86809-078-9.html

Mark Twain, Ein Amerikaner in Heidelberg. Sein Bummel durch Deutschland 1878. Kommentiert, bebildert und hg. von Werner Pieper. Löhrbach 1997 (Der grüne Zweig ; 102) [97 A 9793]


Clemens Vollnhals (Hg.), Entnazifizierung. Politische Säuberung und Rehabilitierung in den vier Besatzungszonen 1945-1949. München 1991


Henric L.Wuermeling, Die Weiße Liste und die Stunde Null in Deutschland 1945. München 2015 [ 2015 A 13834]


Periodika:


Heidelberg Herald Post, The Heidelberg Post, HAC Post, Community Courier, Herald Post (Wochenzeitung der amerikanischen Armee unter verschiedenen Titeln, 1945ff.)

Heidelberg Post (amerikanische Wochenzeitung, hg. vom Headquarters Area Command, Heidelberg; ab 1956: The HAC Post)

The Little American and Patrick-Henry-Villager (1956ff., hg. von Gault McGowan)