Geschichtsverein e.V. (HGV)


Termine fremder Veranstalter (ohne Gewähr)


N.B.: Das Fehlen mancher interessanter Termine in dieser Zusammenstellung ist keiner wie immer gearteten „Zensur“ geschuldet, sondern ausschließlich der Tatsache, daß besagte Veranstaltungen dem Bearbeiter nicht oder nicht rechtzeitig bekannt wurden.


Interessante Links


Der Lorscher Codex ist in Faksimile online: http://archivum-laureshamense-digital.de/de/index.html



Hier sind zwei Links zu der wohl 2013 ins Internet gestellten Video-Dokumentation "Heidelberg Reflections" eines gewissen Joel Wasko: Kurzfassung https://vimeo.com/71280127 (9,20 Minuten), Langfassung https://vimeo.com/71213523 (51,16 Minuten). Begleittext: "The Heidelberg American community has enjoyed 68 years of living in and being a part of Heidelberg since WWII. The American military departs Heidelberg in 2013; it is an event that has impacted many individuals and families, American and German alike. This video captures the memories, experiences, and feelings of people that have been part of this community for many years and consider Heidelberg their home. The video provides a historical and emotive perspective on the closure of the Heidelberg American military facilities and its community." (frdl. Hinweis von Christian Burkhart)



Veranstaltungen des Kurpfälzer Kreises der Deutschen Burgenvereinigung 2019: http://www.deutsche-burgen.org/de/assets/pdf/kurpfaelzer_kreis_2019.pdf


Peter Pauschs Tierkalender: https://www.google.de/search?q=Peter+Pauschs+Tierkalender&client=firefox-b&sa=N&biw=1280&bih=913&tbm=isch&tbo=u&source=univ&ved=0ahUKEwjk2bvXsfLMAhUMDMAKHevJBaE4ChCwBAhL



http://www.die-stadtredaktion.de/2014/10/diestadtredaktion/der-kommentar/der-kandidat-und-sein-gemeinderat/


http://www.bundesimmobilien.de/6134449/konversion_rhein_neckar.pdf (Fotos der US-Flächen)




Interessant: Peter Pauschs Tierkalender -16. Februar 2017: Eine kurzweilige Zähmung
http://www.die-stadtredaktion.de/2017/02/ressorts2/xtras/peter-pauschs-tierkalender/peter-pauschs-tierkalender-16-februar-2017-eine-kurzweilige-zaehmung/

Das Ende des Tierkalenders

Hier spricht ein Säugetier:http://www.die-stadtredaktion.de/2017/03/ressorts2/xtras/peter-pauschs-tierkalender/ich-bin-ein-72-jahre-altes-saeugetier-das-sprechen-kann-also-vielen-gefahren-ausgesetzt-ist/

Wer kennt seinen Körper? Wer weiß genug? Seit einigen Tagen können alle, die lachen und mehr wissen wollen, hier etwas finden: 

http://www.die-stadtredaktion.de/category/diestadtredaktion/peter-pauschs-koerperkalender/



22.12.2017: Artikel der FAZ über das Völkerkundemuseum http://stadtpolitik-heidelberg.de/?q=node/1695









Schon mal geküßt?

Wie?   Wo?
Öfter, anders oder anderes küssen?
Hier einige Möglichkeiten:
http://www.die-stadtredaktion.de/2018/06/diestadtredaktion/peter-pauschs-koerperkalender/peter-pauschs-koerperkalender-1-trillion-kuesse-11-juni-2018-17-juni-2018/
http://www.die-stadtredaktion.de/2018/06/diestadtredaktion/peter-pauschs-koerperkalender-1-trillion-kuesse-18-juni-2018-24-juni-2018/
http://www.die-stadtredaktion.de/2018/06/diestadtredaktion/peter-pauschs-koerperkalender-1-trillion-kuesse-25-juni-2018-30-juni-2018/

Interessanter Artikel in der RNZ: https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-judenverfolgung-in-heidelberg-unsere-ganze-friedliche-stimmung-hatte-sich-so-ploetzlich-in-luft-aufge-_arid,396155.html

(Dr. Norbert Giovannini, Ein fast völlig vergessenes Kapitel der Judenverfolgung: Die Polendeportation am 28. Oktober 1938 traf auch Heidelberger Familien)


> Putzen der Stoplpersteine in Heidelberg. Ein Beitrag von Peter Pausch zum 9. November http://www.die-stadtredaktion.de/2018/11/diestadtredaktion/putzen-der-stoplpersteine-in-heidelberg/


> Hospital – Halle – Bürgerbeteiligung- Beitrag von Hans-Jürgen Fuchs https://www.stadtteilverein-rohrbach.de/



Füllhaltermuseum – Altes Rathaus Handschuhsheim: Wir möchten darauf hinweisen, dass das Füllhaltermuseum im Alten Rathaus Handschuhsheim jeweils am 2. und 4. Sonntag im Monat von 15 -18 Uhr geöffnet ist. Ein Besuch lohnt!











bis 28. 4. 2019: Grenzgänger. Matsuura Takeshirô auf Hokkaido (1845-58). (Völkerkundemuseum, Hauptstraße 235, www.vkm-vpst.de)


bis 27.April 2019: Wassertürme und Wasserwege in der Metropolregion (Ausstellung in der Stadtbücherei Heidelberg)


bis 11. August 2019: Archäologische Ausstellung: Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike. Valentinian I. war einer der bedeutendsten Herrscher der Antike. In Rom war er nie, die Pfalz besuchte er dafür umso öfter. Hier löste sein umfangreiches Befestigungsprogramm eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit aus, die viele Spuren hinterlassen hat. Ihm widmet das Historische Museum der Pfalz Speyer noch bis zum 11. August 2019 eine umfassende Ausstellung, die auf 150 Quadratmetern rund 65 herausragende Fundkomplexe und Einzelexponate präsentiert, darunter der Brotstempel von Eisenberg aus der Sammlung des Historischen Museums der Pfalz und die herausragende Marmorbüste aus der renommierten Ny Carlsberg Glyptotek in Kopenhagen. Zum Begleitprogramm der Ausstellung zählen Vorträge, eine wissenschaftliche Tagung und Workshops für alle Altersklassen zum räumlichen Rekonstruktionszeichnen. . (Historisches Museum der Pfalz Speyer)


bis?: »Django - Ein Leben für die Musik« (Sinti&Roma)


bis?: Textilkunst aus Baschkortostan. Eröffnung der Ausstellung (Textilsammlung Max Berk, Brahmsstraße 8)

















Es gibt wohl kein schmerzlich schöneres Wort als Jubiläum. Es trägt die Arbeit vieler, vieler Jahre auf den Armen und über seinen Augen hängt es wie Wehmut.

(Walter Serner, 1889 – 1942)


























N.B.: Das Programm Natürlich Heidelberg für 2019 steht online: http://natuerlich.heidelberg.de/programm/index.php?kathaupt=223

www.natuerlich.heidelberg.de


Tobias Städtler bietet 2019 zwei Veranstaltungen an, die archäologisch-historische Themen betreffen:

http://natuerlich.heidelberg.de/programm/index.php?kathaupt=11&knr=190414&kursname=Was+Gelaendeformen+erzaehlen+-+Beobachtungen+an+der+Hohen+Strasse+entlang


http://natuerlich.heidelberg.de/programm/index.php?kathaupt=11&knr=191020&kursname=Besondere+Orte+Kerbtal+Pinge+Weinterrassen+Spurensuche+im+Mausbachtal

















Sonntag, 24. März 2019, 15 Uhr: Mobile Kinderwelten (Eröffnung der Ausstellung im Kurpfälzischen Museum; bis 30. Juni 2919)


24.3. bis 18.8.2019: BUGA 75. Ein Fest verändert die Stadt| MARCHIVUM, Erdgeschoss. DI, DO bis SO 10-18 Uhr sowie MI 10-20 Uhr MO geschlossen Ausstellung | Die Bundesgartenschau des Jahres 1975 war nicht nur eine populäre Leistungsschau des Gartenbaus, sondern auch ein Ereignis, das mit den beiden Stadtparks und einer Reihe von markanten Gebäuden die Entwicklung Mannheims nachhaltig prägte. Mit der Multihalle brachte sie auch ein international vielbeachtetes Bauwerk hervor. Die Ausstellung lässt die Aufbruchstimmung jener Zeit wiederaufleben und schlägt zugleich den Bogen zur Bundesgartenschau 2023 und zur aktuellen Freiraumplanung in Mannheim.


Mittwoch, 27. März 2019, 19 Uhr: Fabeltiere, Märchenwesen und Tiefseemonster (Vortrag von Prof. Dr. Marcus Schrenk, VHS, 5 Euro)


Mittwoch, 27.3.2019, 18 Uhr: Die Mannheimer Feministin Paolina Schiff (1841-1926). Vom Liberalismus der Quadratestadt zur lombardischen Radikaldemokratie| MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG) Vortrag | Die gebürtige Mannheimerin Paolina Schiff gehört zu den Wegbereiterinnen der italienischen Frauenbewegung. An diesem Abend zeichnet Dr. habil. Ruth Nattermann die transnationale Biographie der deutsch-italienisch-jüdischen Feministin und ihr Engagement für die Rechte von Frauen im Europa der Jahrhundertwende nach.


Mittwoch, 27. März 2019, 19.30 Uhr: Denkmal Tankturm (Vortrag, Stadtbücherei Heidelberg, Eintritt frei)


Donnerstag, 28. März 2019, 16.30 Uhr: Kafka, Der Bau (Lesung, Stadtbücherei Heidelberg, Eintritt frei)


Donnerstag, 28.03.19, 18.15 Uhr: Dr. Hansjörg Frommer (Karlsruhe): Die umgekehrte Migration – Wie die Germanen ins Römische Reich drängten (Dante-Gesellschaft) Das Römerreich war in der Antike die am besten entwickelte Zivilisation mit dem höchsten Lebensstandard, und seit 200 drängten verschiedene germanische Völker ins Römische Reich: Alamannen, Franken, Vandalen etc., individuell, als Gruppen oder als ganze Stämme, auf der Suche nach Arbeit, nach Land, nach Sicherheit, nach unserer heutigen Definition eine ausgesprochene Armutswanderung. Die Zuwanderung, die Abwehr und die Eingliederung der Germanen beschäftigte und veränderte das Römische Reich. (Romanisches Seminar, Ernst-Robert-Curtius-Saal, Seminarstr. 3, Eintritt frei)


28. März 2019 (Donnerstag), 19:00 Uhr: Vortrag »Schöpft des Dichters reine Hand« – Goethes Leitmotiv (Museum Haus Cajeth, Haspelgasse 12. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Freundeskreis Literaturhaus Heidelberg e.V. spricht Prof. Dr. Jochen Hörisch über das Thema »Schöpft des Dichters reine Hand« – Goethes Leitmotiv. Goethes Werk kreist, so die These des Vortrags, obsessiv um ein Leitmotiv: das der Hand. Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand, ein Gelehrter mit dem telling name Faust, ein tragischer Held, der Hand an sich legt, weil er keine Aussichten hat, die Hand einer geliebten Frau zu gewinnen und mit ihr Hand in Hand durchs Leben zu gehen – nicht nur diese Figuren fragen danach, inwieweit sie ihr Leben selbst in der Hand haben. Die tradierte Formel, daß »alles« in Gottes Hand liegt, verliert in der Goethezeit an Plausibilität. Wie Goethes Werk darauf reagiert, möchte der Vortrag erkunden. Jochen Hörisch, 1988 bis zur Emeritierung 2018 Ordinarius für Neuere Germanistik und Medienanalyse an der Universität Mannheim, ist Autor zahlreicher Buchveröffentlichungen zu Fragen des »Verstehens« jeder Art, angefangen bei Texten in Büchern bis hin zu den neuen Medien, sowie zu Themen der Philosophie- und der Musikgeschichte, u.a. zum Werk Richard Wagners. Die Veranstaltung wird unterstützt von Hassbecker’s Galerie & Buchhandlung und der Gesellschaft der Freunde des Museums Haus Cajeth e.V. Vortragssaal Museum Haus Cajeth Haspelgasse 12. Eintritt: 5,- EUR (Mitglieder des Freundeskreises, Schüler und Studenten 3,- EUR)


Donnerstag, 28. März 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: 28. 03. 2019 Der Handschuhsheimer Eiskeller (Heidrun Schlechter)


Samstag, 30. März 2019, 14.20 Uhr: Frühjahrsputz Leinpfad Ziegelhausen (Initiative zum Erhalt des Fußwegenetzes in Ziegelhausen; ab Bushaltestelle Neckarschule, Gäste willkommen)


31. MÄRZ 2019: Gewächse der Seele AUSSTELLUNG "Gewächse der Seele – Pflanzenfantasien zwischen Symbolismus und Outsider Art" lautet der Titel eines vom 31. März bis 4. August 2019 stattfindenden interdisziplinären und inklusiven Kooperationsprojekts. Das Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen, die Sammlung Prinzhorn in Heidelberg, zeitraumexit in Mannheim, sowie die Galerie Alte Turnhalle in Bad Dürkheim und das Museum Haus Cajeth in Heidelberg werden die Bedeutung der Pflanze als Projektionsfläche von seelischen Zuständen in verschiedenen Kontexten thematisieren. (Sammlung Prinzhorn)


Mittwoch, 3.4. 2019, 16 Uhr: Blick hinter die Kulissen: historische Personenrecherche im MARCHIVUM| Treffpunkt: Foyer im EG des MARCHIVUM Führung | Der Service der historischen Personenrecherche bietet, unter Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, personenbezogene Auskünfte aus unterschiedlichen Quellen wie Standesamtsunterlagen, dem Melderegister oder auch den Mannheimer Amtsbüchern. Während dieses Rundgangs möchten wir Einblick in dieses spannende Tätigkeitsfeld geben, das oft und gerne auch von Ahnenforschern genutzt wird. Eine Voranmeldung zur Führung ist nicht nötig.


Donnerstag, 4.4. 2019, 18 Uhr: Lesung mit Peter Reichel und Erich Schaffner | MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG) LeseZeichen | Der in Mannheim geborene Reichskanzler Müller gehörte zu den wichtigsten Politikern der Weimarer Republik. Als szenische Lesung stellt der Historiker Peter Reichel gemeinsam mit dem Schauspieler und Sänger Erich Schaffner sein Buch "Der tragische Kanzler: Hermann Müller und die SPD in der Weimarer Republik" vor und lässt so Person und Epoche lebendig werden. Im Rahmen der Reihe "LeseZeichen" | LeseZeichen ist eine Initiative des Vereins Stadtbild Mannheim e.V. | In Verbindung mit Freundeskreis MARCHIVUM


Donnerstag, 4. April 2019 | 19:00 Uhr: Mickey Mouse in Gurs (Mannheimer Altertumsverein, Manja Altenburg M.A., Agentur für jüdische Kultur Mannheim & Heidelberg, Ort: Museum Zeughaus C5, Florian-Waldeck-Saal, Eintritt frei.) Kunst im Konzentrationslager? Kunstschaffen im Internierungslager? Eigentlich unvorstellbar. Dennoch gelang einigen Häftlingen das Unvorstellbare. In diesem Vortrag wird mit vielen Bildbeispielen ein Einblick in die Kunst aus Lagern gegeben. Im Zentrum stehen dabei die sogenannten „Broschüren“, die der inhaftierte Künstler Horst Rosenthal in Gurs unter dem Titel: „Mickey Mouse im Lager Gurs“ anfertigte. Sie stellen mit ihrem Comicstil und ihrem bissigen Sarkasmus eine außergewöhnliche Besonderheit in der Geschichte der Kunst aus Lagern dar. Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins www.mannheimer-altertumsverein.de


9. April 2019, 18 Uhr: Vortrag „Der Kaiser und die Großen im Karolingerreich: Konsens und Konfliktim Landesmuseum Mainz mit Prof. Dr. Steffen Patzold von der Uni Tübingen. Um Anmeldung wird bis 02.04.2019 gebeten.


09.04. 2019, 19.00 UHR : VORTRAG UND BUCHPRÄSENTATION »Verzerrte Menschen. Wie deutsche Dichter ›Zigeuner‹ beschreiben« von Wilhelm Solms (Sinti & Roma)


Samstag, 13. April 2019, 14 Uhr: Führung zu den Handschuhsheimer Quellen (mit Volker Hohmann, kostenfrei, Anmeldung bei der VHS)


Sonntag, 14. April 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


Sonntag 14.04.2019, 13:45 - 17:45 Uhr: Was Geländeformen erzählen - Beobachtungen an der Hohen Straße entlang. Den Wanderweg vom Langen Kirschbaum zum Weißen Stein und weiter ist fast jeder schon gegangen. Aber wer hat die vielfältigen Wegspuren und weitere Geländeformen beachtet, die diesen Weg begleiten? Die neun Kilometer lange Streckenwanderung folgt der Route der historischen Hohen Straße bis zum Neckar hinunter. Sie will zu eigenen Beobachtungen und Entdeckungen anregen und die Augen für die archäologischen Denkmäler öffnen, die sich im Gelände abzeichnen. Sie werden uns Geschichten erzählen, vom Reisen durch den Odenwald in vergangenen Jahrhunderten, von verlassenen Dörfern, Marktleuten, Räubern, Grafen bis hin zu den Freischärlern der Badischen Revolution im Jahre 1849. Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk, Rucksack mit Vesper und Getränk. Kosten: 10 Euro für Erwachsene, 6 Euro für Ermäßigte und Kinder (Tobias Städtler, Heidelberg-Ziegelhausen, Langer Kirschbaum, Treffpunkttafel "Natürlich Heidelberg" (Wanderparkplatz und Haltestelle, Buslinie 34, Bus-Ankunft sonntags 13.40 Uhr; Rückfahrt ab Hirschgasse zum Langen Kirschbaum 18.21 Uhr; Anmeldung bei Natürlich Heidelberg erforderlich) www.natuerlich.heidelberg.de


Donnerstag, 25. 04. 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Der Heiligenberg in der Zeit des Nationalsozialismus (Rainer Kaschau)


Freitag, 26. April 2019: Gedenkfeier für Prof. Dr. Reinhard Düchting (1936-2018)


09.05. 2019, 19.00 |Uhr: VORTRAG UND PODIUMSDISKUSSION »Die Freiheit, die sie meinen?« von Reiner Manstetten (Sinti & Roma)


Donnerstag, 9. Mai 2019, 20 Uhr: für alle offener Stammtisch des Heidelberger Geschichtsvereins (Restaurant Da Mario, Rohrbacher Straße 3)


Samstag, 11. Mai 2019, 14.20 Uhr: Besichtigung der Neckarschleuse Schlierbach (Initiative zum Erhalt des Fußwegenetzes in Ziegelhausen; ab Bushaltestelle Neckarschule, Gäste willkommen)


Samstag, 11. Mai 2019, 16.30 Uhr: Urlaub wie früher – nur mit Kindern (Vortrag, Kurpfälzisches Museum)


Sonntag, 12. Mai 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


14.05.19, 18.15 Uhr: Dr. Reto Müller (Basel): Rossini – ein Phänomen! (Dante-Gesellschaft)


15.-19. Mai 2019: 25. Heidelberger Literaturtage im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz


16./17.Mai 2019: Universitätsmatrikeln im deutschen Südwesten (Tagung im Universitätsarchiv, Akademiestraße 4)


Samstag, 18. Mai 2019: Jahresausflug nach Hochdorf (Keltengrab) und Markgröningen (Schutzgemeinschaft Heiligenberg-Handschuhsheimer Geschichtswerkstatt, Gäste willkommen, Anmeldung: Peter Jungmann, 06221-470320)


Sonntag, 19. Mai 2919: Internationaler Museumstag

11 Uhr: Führung in der Ausstellung Mobile Kinderwelten (Kurpfälzisches Museum)


22. und 23. Mai 2019: International Conference on Climate Action (ICCA) (Stadthalle, weitere Infos: https://www.icca2019.org/)


Mittwoch, 29. Mai 2019, 19 Uhr: Keep your eye on the planet (Eröffnung der Ausstellung im Textilmuseum Max Berk)


Donnerstag, 30. 05. 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Verschwundene Wirtschaften in Handschuhsheim (Ludwig Haßlinger) (Termin wegen des Feiertages Christi Himmelfahrt auf Mittwoch vorverlegt.)


Samstag, 1. Juni 2019, 13 Uhr: Museumsfest Heimatmuseum Rohrbach


Sonntag, 2. Juni 2019, 11 Uhr: Museumsfest Heimatmuseum Rohrbach


Donnerstag, 6. Juni 2019, 18.15 Uhr: Die Heiliggeistkirche im Mittelalter (Vortrag von Dr. Thorsten Huthwelker, Grabengasse 3-5, Hörsaal)


Sonntag, 9. Juni 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


Mittwoch, 19. Juni 2019, 19 Uhr: Zum 200. Geburtstag des Malers Carl Happel (Gesprächsabend, Kurpfälzisches Museum)


26.06.19, 16-18 Uhr: 70 Jahre Heidelberger Dante-Gesellschaft!Fest-Empfang mit Vortrag von Dr. Matthias Quast (Florenz/Heidelberg): Das Fortleben Dantes in Ravenna; Musik: Arnold Werner-Jensen (Cembalo) und Friedemann Schulz (Violoncello).


Donnerstag, 27.06.2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Nachlese zum "Jahrbuch 2019" (Ludwig Haßlinger und andere)


Mittwoch, 10. Juli 2019, 18.15 Uhr: Mittelalterliche Klöster als gesellschaftliche Innovationslabore (Vortrag von Dr. Julia Burkhardt, Dr. Julia Becker, Akademie der Wissenschaften, Karlsstrasse 4)


Donnerstag, 11. Juli 2019, 20 Uhr: für alle offener Stammtisch des Heidelberger Geschichtsvereins (Restaurant Da Mario, Rohrbacher Straße 3)


Sonntag, 14. Juli 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


22. Juli 2019: Emil Julius Gumbel (Tagung im Universitätsarchiv, Akademiestraße 4)


22. Juli-2. August und 5. August-16. August 2019: Lehrgrabung in der keltischen Siedlung auf dem Heiligenberg (Kurpfälzisches Museum) https://www.foerderkreis-archaeologie.de/fileadmin/user_upload/Mitteilungsblatt_02_2018_Ansicht.pdf


Mittwoch, 24. Juli 2019, 18.15 Uhr: Lateinische Lexikographie von Rom bis München (Vortrag von Dr. Johann Ramminger, Akademie der Wissenschaften, Karlsstrasse 4)


Donnerstag, 25. 07. 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Zwischen Heidenknörzel und Heidenloch - mit dem Rutengänger unterwegs

(Oskar Harbich)


Sonntag, 11. August 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


Donnerstag, 29. 08. 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Die Schauenburg in Dossenheim (Eugen Reinhard - angefragt)


Sonntag, 8. September 2018: Tag des offenen Denkmals

14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet

Führungen und Andacht im Michaelskloster (Schutzgemeinschaft Heiligenberg-Handschuhsheimer Geschichtswerkstatt)


Donnerstag, 12. September 2019, 20 Uhr: für alle offener Stammtisch des Heidelberger Geschichtsvereins (Restaurant Da Mario, Rohrbacher Straße 3)


Donnerstag, 26. 09. 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Religion und Mythologie der Kelten - unter Berücksichtigung des Heiligenberges (Rainer Kaschau)


Sonntag, 13. Oktober 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


22.10.19, 18.15 Uhr: Ivana Nolli-Meyer (Heidelberg): Mantua – Faszinierende Geschichte und Gegenwart (Dante-Gesellschaft)


Sonntag 27.10.2019, 13:00 - 15:30 Uhr: Besondere Orte – Kerbtal, Pinge, Weinterrassen. Spurensuche im Mausbachtal. Gerne machen sich die Heidelberger auf, um bei kleinen oder ausgedehnten Spaziergängen, die landschaftliche Vielfalt rings um das Stift Neuburg zu genießen. Der Wechsel von ländlicher Idylle und urigem Wald, so nah bei der Stadt, sorgt für ein schnelles Abschalten und der weite Blick ins Neckar- und Rheintal wirkt für viele entspannend und beruhigend. Der Mausbach formte hier ein typisches Kerbtal mit kleinen Seitentälern. Im Wald lassen sich vertraute und verborgene Spuren vieler Menschengenerationen finden. Die Geschichte der hier wirkenden Menschen wird wieder lebendig, wenn auf zum Teil verschlungenen Wegen Relikte wie Gruben, Stollen, Altwege und Weinbergterrassen wieder zum Vorschein kommen. Für das Begehen von unwegsamem Gelände ist gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich. Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk, Rucksack mit Vesper und Getränk. Kosten: 7 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Ermäßigte. (Tobias Städtler, Heidelberg-Ziegelhausen, Stiftsweg/Abzweig Mausbachweg, Treffpunkttafel "Natürlich Heidelberg", Buslinie 34, Haltestelle Stift Neuburg; Anmeldung bei Natürlich Heidelberg erforderlich) www.natuerlich.heidelberg.de


Donnerstag, 31. 10. 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Fremdarbeiter in Handschuhsheim (Georg Genthner und Rainer Kaschau)


Sonntag, 10. November 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


Donnerstag, 14. November 2019, 20 Uhr: für alle offener Stammtisch des Heidelberger Geschichtsvereins (Restaurant Da Mario, Rohrbacher Straße 3)


28.11.19, 18.15 Uhr: Adventsfeier in der Evang. Kapelle in der Plöck (Dante-Gesellschaft)


Donnerstag, 28. 11. 2019, 19.30 Uhr: Geschichtswerkstatt Handschuhsheim (DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5) Thema: Pfädelsäcker und Gartenstadtbewegung (Eugen Holl und Alexander Heinzmann)


Sonntag, 8. Dezember 2018, 14-17 Uhr: Ortsmuseum Wieblingen, Helbinghaus, Mannheimer Straße 248, geöffnet


Donnerstag, 9. Januar 2020, 20 Uhr: für alle offener Stammtisch des Heidelberger Geschichtsvereins (Restaurant Da Mario, Rohrbacher Straße 3)







N.B.: Der Eintritt zu den Veranstaltungen des Heidelberger Geschichtsvereins, der Handschuhsheimer Geschichtswerkstatt-Schutzgemeinschaft Heiligenberg und des Freundeskreis für Archiv und Museum der Universität Heidelberg ist erfahrungsgemäß i. d.R. frei.


Der für alle offene Stammtisch des HGV findet jeweils am zweiten Donnerstag im ungeraden Monat um 20 Uhr im Restaurant Da Mario, Rohrbacher Straße 3, statt.


Hinweis auf Veranstaltungen der Handschuhsheimer Geschichtswerkstatt: Die Handschuhsheimer Geschichtswerkstatt trifft sich jeden letzten Donnerstag im Monat (außer Dezember) um 19.30 Uhr im DRK-Zentrum Heidelberg-Handschuhsheim, Obere Kirchgasse 5. Zu allen Veranstaltungen sind Interessierte willkommen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Nähere Auskünfte bei Ludwig Haßlinger (06221-439797)


Im Institut für geschichtliche Rechtswissenschaft finden ab und an interessante Vorträge statt (19 Uhr c.t., Bibliothekssaal des Instituts für geschichtliche Rechtswissenschaft, Friedrich-Ebert-Platz 2, 69117 Heidelberg). Gäste seien herzlich willkommen, heißt es auf der Website http://www.jura.uni-heidelberg.de/igr/hgr/veranstaltungen.html. http://www.deutsches-rechtswoerterbuch.de/aktuell.htm